ondot solutions GmbH » Referenzen

Referenzen

AFS Logistic Solutions

www.afs-austria.at

Die Speditions- und Logistikbranche ist im höchsten Maße Know-how intensiv und verlangt nach komplexen,
maßgeschneiderten Lösungen:

Bereits 2010 integrierte AFS Logistic Solutions ihre IT in ein modernes Transport Management System. Das schafft ein hohes Maß an Flexibilität und ermöglicht qualitätsgesicherte und individuelle Lösungen für hochkomplexe und vielschichtige Aufgabenstellungen.
Wir arbeiten bereits seit 2007 erfolgreich mit ONDOT zusammen. Dabei entwickelte sich die Software shipping.Net immer mehr zur zentralen Plattform für unterschiedliche interne und externe Anwendungen und nimmt dabei eine zentrale Stellung in der Kommunikation mit Partnern und Kunden ein.

Besonders dem professionellen Projektmanagement und der damit verbundenen Termintreue ist es zu verdanken, dass in den letzten Jahren viele zukunftsweisende Meilensteine gesetzt werden konnten.

ONDOT ist gegenüber neuen Technologien openminded und hat in der Vergangenheit bewiesen, sehr früh zu erkennen, wann ein veraltetes Konzept über Bord muss.
Die Wichtigkeit für das Managen und Monitoren der gesamten Supply Chain, wurde von ONDOT früh erkannt und die Softwareentwicklung entsprechend skalierbar ausgerichtet. Weltweit konnten somit einige Lagerverwaltungen bei unseren Kunden mit einer automatisierten Nachschubsteuerung samt einem proaktiven Monitoring über den gesamten Supply-Chain Prozess erfolgreich eingerichtet werden.

Die Vorteile von shipping.Net im Überblick:

• Logistik- und Umschlagslager
     o Integrierte Hallenscannung
     o Integrierte Fahrzeug Kommunikation
     o Modulare Erweiterbarkeit: GPS-Verfolgung aller Fahrzeuge, digitale Unterschrift in Echtzeit, Videoüberwachung live, POD online
• WMS
     o Produktions- und Versandmodul
     o SCM tauglich
• Hohe Datensicherheit durch Auslagerung in das größte Rechenzentrums Österreichs
     o Garantiert hohe Datenverfügbarkeit
• Sämtliche Prozess-Schritte sind in einer Umgebung darstellbar bzw. laufen über eine Plattform zusammen
• Intuitiv zu bedienen und komplett in HTML5
• Einfacher Austausch von Sendungsdaten
• Einfache Anbindung sowie Verfolgung in Echtzeit
• Große Konnektivität an bestehende ERP Systeme (SAP, MOVEX, Navision etc.)
• Hohe Flexibilität durch Systemoffenheit, modular adaptierbar

Statement: 
Getreu unserem Motto “Big enough to handle, small enough to care“ haben wir mit Fa. Ondot einen verlässlichen Partner gefunden, der auch die notwendige Flexibilität mitbringt, um sich an rasch veränderten Rahmenbedingungen anpassen zu können.
Mag.(FH) Christian Praxmarer

Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Speditionsmodul
  • Verrechnungsmodul
  • Zustell-App

Anton Wagner GmbH

www.wagnergroup.at


Die Spedition Anton Wagner GmbH ist ein Logistikunternehmen, das die Abholung und Zustellung von Sendungen für nationale und internationale Kunden und Partner organisiert.

Für die Verwaltung der Touren, Fahrzeuge und Sendungen setzt das Unternehmen auf das Speditions- und Transportmodul von shipping.NET.

Ziel des Projekts ist es, die komplette Zustelltour zu dokumentieren und die Routen, unter Einhaltung der vereinbarten Liefertermine, optimal zu planen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die papierlose Disposition, welche die Abläufe innerhalb der Firma wesentlich vereinfacht.

Spezielle Anforderung ist die leichte Bedienbarkeit der mobilen Datenerfassungsgeräte und die Zuverlässigkeit bei der Datenübermittlung. Besonders der Einsatz im Außenbereich, bezugnehmend auf die Akkuleistung und den Betrieb bei niedrigen und hohen Temperaturen, ist für dieses Projekt entscheidend. Durch die Nutzung moderner Softwarearchitektur konnten die Abläufe vereinfacht und die Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter erhöht werden.

In einer zweiten Phase wurde die komplette Leistungsverrechnung mit Hilfe von shipping.NET abgewickelt. Dabei wurde das für das Transportwesen typische komplexe Tarifsystem mit unterschiedlichsten Verrechnungsgrundlagen berücksichtigt. Das Ziel dieser Anforderung war die bestehenden Angebote der Kunden zu übernehmen und die lückenlose und vor allem einfach zu administrierende Verrechnung aller Pakete durch die Mitarbeiter des Unternehmens.

Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Speditionsmodul
  • Verrechnungsmodul
  • Zustell-App

 

 

Bischofberger

www.bischofberger.at

Bischofberger Transporte ist ein international agierendes Transportunternehmen mit Hauptsitz in Vorarlberg / Österreich. 
Das Familienunternehmen wurde 1928 gegründet und hat sich über die Jahre auf die Stückgut- und Sammelgutverteilung in Vorarlberg, insbesondere im Bregenzerwald, spezialisiert. Täglich werden vom Hauptsitz in Reuthe und vom Umschlaglager Schwarzach 550 Sendung bearbeitet.
 
Um die breite Palette an unterschiedlichen Aufträgen und Kundenwünschen termingerecht abzuwickeln und alle Sendungen optimal zu erfassen, disponieren und abzurechnen verwendet Bischofberger Transporte seit vier Jahren das Angebot von shipping.NET. 
Als größten Vorteil sieht Geschäftsführerin Rosi Lerchenmüller die benutzerfreundliche, zeitsparende und papierlose Handhabung: „Mit shipping.NET können wir von der Auftragserfassung über die Abwicklung bis zur Verrechnung alles mit einem Programm erledigen. Ebenfalls die Datenschnittstellen und das Austauschen von Stati mit Speditionen, Partnern und Kunden erleichtert die Koordination und Kommunikation enorm. Den persönlichen und schnellen Kontakt schätzen wir sehr."
 
Die rund 50 Mitarbeiter von Bischofberger Transporte nutzen shipping.NET tagtäglich und flächendeckend: Sie schätzen, dass alle Abläufe digital bearbeitet werden können und, dass das System einfach und effizient funktioniert. 

Verwendete Module: 

  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Speditionsmodul
  • Verrechnungsmodul
  • Zustell-App

cargo-partner GmbH

www.cargo-partner.com

cargo-partner ist ein privat geführter Info-Logistik-Komplettanbieter mit einem breiten Portfolio an Luft-, See-, Landtransport- und Logistik-Services und besonderen Stärken in den Bereichen Informationstechnologie sowie Supply Chain Optimierung.
Mit über 130 Standorten in mehr als 40 Ländern stellt das Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden auf der ganzen Welt zur Verfügung.

Durch Kostenoptimierung, modernste digitale Prozesse und starke Beziehungen mit Frachtführern trägt cargo-partner wertschöpfend zur Lieferkette seiner Kunden bei. Das Unternehmen greift auf ein nahtloses Netzwerk eigener Standorte und eng kooperierender Agenten zurück, um allgemeine Logistikservices sowie spezialisierte Branchenlösungen anzubieten.

Die digitalen Lösungen von cargo-partner sind einfach anzuwenden, einfach zu lernen und einfach zu verbinden. Die SPOT-Plattform bietet Kunden und Partnern von cargo-partner volle Transparenz, einfache Kommunikation und integriertes Supply Chain Management. Zusätzlich kann die Plattform durch das neutrale IT-Unternehmen SPOTworx unabhängig genutzt werden.

Statement:
Shipping Net von ondot soultion, bildet die Bedürfnisse unserer Kunden- und damit auch unsere Bedürfnisse- für unser neues Produkt High-Tech-Logistics, sehr gut ab. Dieses Produkt erfordert kundenindividuelle Lösungen, die wir nun durch Shipping Net mit geringem manuellen Aufwand abbilden können.  Die Flexibilität der ondot solution Mannschaft in der Implementierungsphase unter besonderen äußeren Umständen (COVID-19 Pandemie) hat uns sehr beeindruckt. 


Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Verrechnungsmodul
  • Zustell-App

G. Englmayer, Spedition GmbH

www.englmayer.at

G. Englmayer verbindet langjährige Tradition mit Flexibilität und viel Know-how. Die Zuverlässigkeit ist seit der Unternehmensgründung im Jahre 1858 eine sichere Konstante. Das umfangreiche Leistungsspektrum lässt Synergien sinnvoll nutzen, um die Auftragsabwicklung sicher und zuverlässig zu erledigen. Beste Verbindungen, mit Europas Zentralraum als Schwerpunkt, machen G. Englmayer zum kompetenten Kooperationspartner.

Ziel dieses Projekts ist es, die komplette Zustelltour zu dokumentieren und die Routen, unter Einhaltung der vereinbarten Liefertermine, optimal zu planen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die papierlose Disposition, welche die Abläufe innerhalb der Firma wesentlich vereinfacht.

Spezielle Anforderung ist die leichte Bedienbarkeit der mobilen Datenerfassungsgeräte und die Zuverlässigkeit bei der Datenübermittlung. Besonders der Einsatz im Außenbereich, bezugnehmend auf die Akkuleistung und den Betrieb bei niedrigen und hohen Temperaturen, ist für dieses Projekt entscheidend. Durch die Nutzung moderner Softwarearchitektur konnten die Abläufe vereinfacht und die Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter erhöht werden.

Die Fahrer sehen in einer Übersicht die Sendungen, die zugestellt bzw. abgeholt werden müssen. Die einfache und benutzerfreundliche Gestaltung der Software führt den Fahrer durch den Zustellprozess.

Funktionen:

  • Scannung der Packstücke (Colli)
  • Erfassung der GEO-Position über GPS inkl. GEO-Fencing
  • Nachrichtenaustauch mit der Zentrale
  • Statuserfassung auf Sendungs- und Packstückebene
  • Erfassung des Übernehmers in Klartext
  • Verwaltung des Lademitteltausches
  • Inkassomanagement (Nachnahmebetrag)

Ein weiteres Projekt bei Fa. Englmayer ist das Frächterportal.
Mit Hilfe dieser Plattform können die Partner von G. Englmayer die Zustellstati online erfassen und die vom Warenempfänger unterschriebenen Lieferscheine hochladen.

Vorteile:

  • Die Disponenten sehen die aktuelle Position aller Fahrzeuge.
  • Dispositionsentscheidungen können rasch vorgenommen werden.
  • Die manuelle Nacherfassung der Zustellstati in der Zentrale entfällt.
  • Der Kunde erhält die Zustellinformationen in Echtzeit.


Warum hat sich Fa. G. Englmayer für ondot solutions entschieden?
Die Herangehensweise an das Projekt: Es wurde nicht eine fertige Standard-Lösung präsentiert, nach der wir unsere Abläufe ausrichten müssen, sondern ondot solutions stellte unser Lastenheft in den Vordergrund. Daraus wurde dann aus Standard-Komponenten eine individuelle Lösung entwickelt, die unseren besonderen Anforderungen wie zB. im Bereich Nachtexpress am besten gerecht wird!


Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Zustell-App

Giesswein Walkwaren AG

www.giesswein.com

Vom Hausschuhhersteller zum ökologischen Schuhunternehmen: GIESSWEIN mit Sitz in Brixlegg, Österreich, ist seit 1954 Österreichs führender Hersteller von Strickwaren und Wollwalk sowie Vorreiter der Merino-Schuh-Innovation. Weltweit erfreuen sich bereits mehr als 1.000.000 Menschen an Wollschuhen von GIESSWEIN. Auch im Bereich Nachhaltigkeit zählt GIESSWEIN zu den Pionieren: Bereits seit 1974 werden 100% der Stoffabfälle recycelt und in neue Produkte verwandelt. 1997 führte GIESSWEIN die erste Wasseraufbereitungsanlage Österreichs ein. Somit können 90% des Wassers wiederverwendet und wertvolle Ressourcen geschont werden.

Warum Giesswein sich für shipping.NET entschieden hat?
Wir suchten und fanden eine einfache Lösung, um E-Commerce zu skalieren!
Wir würden die Entscheidung dafür erneut so treffen.

Markus Giesswein, CEO


Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Verrechnungsmodul

Gigant

www.gigant.at

Transport-, Versand- und Schutzverpackungen sind unser Spezialgebiet, zufriedene Kunden unser wichtigstes Anliegen!

Gigant ist ein europaweit erfolgreiches Unternehmen für Produkt-, Transport- und Schutzverpackung. Wir blickt auf nahezu 100 erfolgreiche Jahre im Verpackungsgewerbe zurück. Gigant ist ein Familienunternehmen und als solches verstehen wir uns auch.

In unserem breiten Sortiment finden Sie von Schachteln, Kartons und Kartonagen über Papier, Paletten und Polstern bis hin zu Verpackungsmaschinen, Stretchfolien, Klebebändern und funktionellen Verpackungsneuheiten alles, was Sie für Ihre Verpackungsanwendungen benötigen. Darüber hinaus bieten wir intelligente Lösungen in den Bereichen Kartonieren, Umreifen, Wickeln, Schrumpfen, Banderolieren, Kleben und Palettieren. Besonderes Augenmerk unseres Unternehmens liegt bei den Themen Ergonomieam Packplatz und ergonomische Verpackungsprozesse.

Wir bieten Ihnen jedoch noch weit mehr! Unser erprobter Gigant-Service garantiert Ihnen, dass wir die jeweils gewählte Verpackungslösung in Bestzeit und zu Ihrer absoluten Zufriedenheit realisieren.

Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Verrechnungsmodul

Global Express

www.global-express.at

Global Express Austria GmbH ist ein Logistikunternehmen, das mit größter Integrität, Kontinuität, jahrelanger Kompetenz und Branchenerfahrung als Partner für Unternehmen mit dringenden Transportangelegenheiten bekannt ist. Durch ein Partnernetzwerk von rund 300 Stationen im mitteleuropäischen Raum und weiteren 200 weltweit kann Global Express umfassende Kurier- und Expressdienstleistungen an 365 Tagen im Jahr anbieten. Aber auch auf den Gebieten Luft und See, Direktfahrten, Stückguttransporten, Teil und Komplettladungen sowie im Bereich Lagerlogistik steht Global Express Austria GmbH als verlässlicher Partner zur Verfügung.

Statement:
Zum Aufgabenbereich von shippingNET gehören unter anderem die Anbindung verschiedener Express-, Overnight- und Stückgutsysteme, die mobile Erfassung von Abholungen und Zustellungen, die Disposition des Eigenfuhrparks, aber auch die Fremdvergabe von Sendungen und Komplettladungen. Des Weiteren nutzen unsere Kunden das Versandmodul als Buchungsplattform und zur Sendungsverfolgung.

Nach erfolgreichem Abschluss des ersten Teilprojektes, wurde in einer zweiten Phase die Tarifierung, Verrechnung und der Rechnungsversand in shippingNET realisiert, sowie eine Anbindung an die Buchhaltungssoftware hergestellt.
Außerdem setzen wir in unseren Außenlagern das Warehousemodul zur Verwaltung der Warenzu- und abgänge, des Lagerbestands und der Lagerabrechnung ein. 

Besonders hervorheben möchten wir die große Flexibilität von Ondot während der gesamten Umsetzungsphase
die uns auch eine aktive Beteiligung ermöglichte.

Thomas Winkler, Geschäftsleitung


Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Speditionsmodul
  • Verrechnungsmodul
  • Zustell-App

Globo Lighting

www.globo-lighting.com

Die GLOBO Handels GmbH wurde im Jahr 1998 mit Hauptsitz in Österreich gegründet.
Das Kerngeschäft des Unternehmens ist die Entwicklung und der weltweite Vertrieb dekorativer Wohnraumbeleuchtung.
Zu den wichtigsten Vertriebspartnern zählen Möbelhäuser, Baumärkte, der stationäre und digitale Fachhandel
sowie Handelsketten und regionale Distributoren. Die Firma GLOBO gehört zu den führenden Leuchtenhändlern Europas.
Die Produkte werden derzeit weltweit in mehr als 50 Länder versendet.

  • Versandmodul

 

Hairexpil AG

www.hairexpil.com

Die Firma HairExPil wurde 2009 in Schaan gegründet, mit dem Ziel eine "funktionierende", leicht anwendbare Sugaringpaste
sowohl für die professionelle Anwendung als auch für den privaten Gebrauch zu produzieren und zu vertreiben.
Wir produzieren ausschließlich "Made in Austria" und garantieren damit gleichbleibende, perfekte Qualität.

Statement:
Wir haben uns für shipping.Net entschieden weil die Anbindung schnell und unkompliziert ist
und die Abwicklung unseres Versandes vereinfacht.

Drexel Reinhard
Customer Service Europe

  • Versandmodul

 

Hirtenberger AG

www.hirtenberger.com

Die Hirtenberger Gruppe ist einer der namhaftesten und traditionsreichsten Betriebe in Österreich. Mit mehr als 750 Mitarbeitern in Österreich und in Ungarn ist das Unternehmen, das 1860 gegründet wurde, heute in den Bereichen Automotiv, Wehrtechnik und Anlagenbau tätig.

Für die Erfassung der Lagerbestände in den einzelnen Tochtergesellschaften wurde ein äußerst erfolgreiches Pilotprojekt im Jahr 2013 bei zwei der sieben Töchter durchgeführt. Ziel des Projektes war es, eine Anbindung an das bestehende ERP System nahtlos zu gewährleisten und ein einfaches Handling der Anwendung für die mobilen Geräte sicherzustellen.

Besonders herausfordernd war der enge Zeitplan der Realisierung sowie technische Herausforderungen bei der Semionline Übertragung und Integration der bestehenden mobilen Softwarelösungen.

Als Nachfolgeprojekt wurde die Inventurlösung bei den anderen Tochtergesellschaften im Jahr 2014 eingeführt. Als zusätzliche Herausforderungen sind hier noch die Mehrsprachigkeit (deutsch/englisch/ungarisch) und die länderübergreifende Abstimmung zu nennen sowie die spezifischen Anforderungen in einer einheitlichen Softwarelösung abzubilden.

Durch die Nutzung moderner Softwarearchitektur konnten die Abläufe vereinheitlicht und dadurch vereinfacht und die Durchführung der Inventur beschleunigt werden. Speziell die sonst sehr zeitintensive Nachbearbeitung der Inventurdaten ist mit shipping.NET deutlich reduziert.

Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul

 

Inhaus

www.inhaus.eu

Ist der regionale Sanitär- und Heizungsgroßhändler in Vorarlberg und der Schweiz. Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens beginnt am 1. Juni 2001: Ein starker Schweizer Unternehmer SFS und zwei starke Vorarlberger Unternehmer – Pircher und Ulmer – schließen sich mit einer gemeinsamen Vision zusammen. 
 Ziel ist es, die Qualitätsführerschaft zu übernehmen und mit exzellentem Beratungsservice den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Heute ist Inhaus als Komplettanbieter von Bad, Installationen und Heizungssystemen ein verlässlicher Spezialist und hat nicht ohne Grund längst die Marktführerschaft inne. Das Unternehmen beschäftigt an verschiedenen Standorten über 200 bestens ausgebildete und hochmotivierte Mitarbeiter. 
 Das hohe Vertrauen, welches uns entgegengebracht wird, ist das Ergebnis von engen partnerschaftlichen Beziehungen, leidenschaftlicher Unternehmenskultur und einer ausgeprägten regionalen Bindung.

Statement:
Shipping.NET erleichtert durch seine einfache, bedienerfreundliche und intuitive Anwendung unseren Arbeitsalltag deutlich. Durch die Auftragsverwaltung mittels Sendungsstatus schafft es Transparenz und erleichtert dem Fahrerpersonal und der Disposition die Abwicklung der Aufträge. Dank dem Scannen aller Sendungen bringt Shipping.NET eine deutliche Steigerung der Qualität mit sich. Auch externe Transportdienstleister lassen sich einfach mittels Schnittstelle anbinden.
Stefan Jochum, Leitung Logistik


Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Zustell-App

Johann Weiss GmbH

www.johannweiss.at

1955 als Transportunternehmen von Hr. Johann Weiss gegründet, blickt das Unternehmen auf mehr als 55 Jahre Erfahrung im Transportmarkt zurück. Damals wie heute ist das Unternehmensziel die Zufriedenheit und der Nutzen für die Kunden. 90 Mitarbeiter an 3 Standorten arbeiten täglich daran diese Ziele zu erreichen. Die kompetenten MitarbeiterInnen in ganz Österreich bilden die Grundlage für innovative, qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Lösungen. Die Fa. Johann Weiss bietet Kundennähe, entspricht den hohen technischen Anforderungen und ermöglicht eine europaweite Transportorganisation nach dem Motto: "Johann Weiss. Logistik die ankommt".

Wir betreuen die Fa. Johann Weiss bereits seit 1997 mit verschiedensten Logistikprojekten. Begonnen haben wir mit dem Lagerverwaltungssystem easyLogistics und bilden heute mit der innovativen Logistikplattform shipping.NET nahezu alle Prozesse von der Lagerbewirtschaftung über die Disposition, Distributionslogistik und Verrechnung ab.

Besonders wichtig ist Johann Weiss die flexible Anbindungsmöglichkeit von shipping.NET an unterschiedliche Transportnetzwerke sowie eine flexible Integration mit den IT-Systemen der Kunden. Damit wird sichergestellt, dass die Informationen entlang der Transportkette effizient und daher günstig erfasst und verwaltet werden können.

Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Speditionsmodul
  • Zustell-App

Kapsch TrafficCom AG

www.kapsch.net

Die DSRC bzw. satellitenunterstützten Mautsysteme von Kapsch basieren auf sogenannten on-board units (OBUs), die mit Hilfe von shipping.NET weltweit ausgeliefert werden. shipping.NET kümmert sich dabei nicht nur um die Lieferung der OBUs, sondern auch um die individuelle Konfiguration, d.h. direkt aus der Versandsteuerung wird neben der Erstellung der Transportetiketten auch die spezielle Konfiguration der technischen Geräte vollautomatisch vorgenommen. Der gesamte Lieferprozess inkl. Retouren wird lückenlos in shipping.NET dokumentiert. shipping.NET ist damit ein wesentlicher Bestandteil der gesamten Mautlösung von Kapsch.

Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • RMA Modul
  • Zustell-App

 

Klade

www.klade.at

Die Firma Klade wurde 1987 von Peter Klade sen. gegründet. Der Schwerpunkt liegt im KEP Bereich, es sind auch LKW´s im Einsatz. Weiters können wir für alle logistischen Prozesse Personal, aber auch Standorte zur Verfügung stellen.

Wir sind für große namhafte Kunden tätig, aber führen auch selbst Kurier-, Express- und Pakettransporte durch. Die nächste Generation ist gerade dabei im Unternehmen groß zu werden. Peter Klade jun. hat die Geschäftsführung bereits übernommen.

Eines unserer aktuellen Projekte: www.grazlog.at

 

Statement:
Wir haben uns für shippingNet entschieden, da ich das Programm schon aus der Vergangenheit kenne und ich es als SEHR flexibel und treu kennenlernen durfte. ShippingNET ist ein Begleiter in allen Lagen und nicht zuletzt durch den Faktor Mensch dahinter ist es greifbar. Das Programm bietet für jeden Bedarf der an uns gestellt wird einen treuen Begleiter. Die Software ist einfach im Handling, leicht erlernbar und einfach offen für alles was im täglichen Bedarf im Lager, oder beim Transport gebraucht wird.

Verwendete Module: 

  • Lagermodul
  • Versandmodul
  • Kundenversandsystem
  • Verrechnungsmodul
  • Tourenplanung
  • Zustell-App

 

 

 

KUGELFINK

www.kugelfink.at

KUGELFINK ist Spezialist für Wälzlager, Antriebstechnik und Linearsysteme. Qualitativ hochwertige Produkte, kompetente Betreuung, ein sehr umfangreiches Lager mit 25.000 unterschiedlichen Artikeln, moderne Lieferketten im Vorfeld und schneller Lieferservice zeichnen uns als Handelsbetrieb aus. Namhafte Betriebe aus Industrie und Gewerbe vertrauen seit Jahrzehnten auf KUGELFINK.

Statement:
Shipping.NET ist ein wertvoller Baustein in unserem Softwaresystem, um effiziente Abläufe und optimierte Prozesse zu gewährleisten. Die moderne Scanner-Technologie vermeidet Fehler, reduziert die Durchlaufzeiten im Warenein- und ausgang. Die direkte Anbindung an unsere Transportdienstleister und Lieferanten reduziert Fehler und erhöht die Transparenz bis hin zum Kunden. Die Schnittstellen zu unserem ERP System funktionieren gut und sind im Betrieb äußerst wartungsarm.
Christian Rothmund, BA,Assistent der Geschäftsführung,Prozess-/Qualitätsmanagement

Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul

 

Rudolf Leiner GmbH

www.leiner.at

Eine Geschichte, wie sie das Leben nur selten schreibt – so oder so ähnlich lässt sich die Entwicklung von Leiner auf dem österreichischen Markt wohl beschreiben. In der inzwischen 4. Generation wird Leiner gemeinsam mit kika, gegründet 1973, als Unternehmensgruppe geführt. Expansion und Weiterentwicklung waren seit jeher wichtige Komponenten die auch nachhaltig zum Erfolg führten. Stillstand ist aber nach wie vor nicht in Sicht. In den letzten Jahren war vor allem kika durch die Erschließung neuer Märkte in CEE erfolgreich im Bereich Expansion. Nun wird auch Leiner die Standorte innerhalb Österreichs erweitern. Die starke Positionierung am heimischen Möbelmarkt, die Leiner schon die längste Zeit besitzt, verdankt man aber vor allem dem familiären Flair, das von Beginn an präsent war, und heute gar nicht mehr wegzudenken ist. Die enge Verbundenheit zu den Mitarbeitern sowie die intensive Kundennähe schufen ein einzigartiges Image, das bis heute erhalten blieb.

Wir betreuen das Unternehmen Leiner & Kika bereits seit 2005 mit einer im hohen Maße spezialisierten Lösung basierend auf shipping.NET.

Die besondere Herausforderung in diesem Projekt ist die optimale Planung der Touren für den Bereich der Kundenbelieferung & Montage. Dazu haben wir die shipping.NET-Tourenplanung verwendet und diese an die individuellen Bedürfnisse angepasst. Die Herausforderung war es, die gefahrenen Kilometer der Zusteller um 15% zu reduzieren. In der Projektanalyse haben wir herausgefunden, dass dies nicht durch eine gewöhnliche Optimierung der Fahrstrecken erreicht werden kann, sondern vielmehr durch die geschickte Vergabe der Zustelltermine.

Wir wählten daher einen völlig neuen Ansatz, bei dem wir auf die herkömmliche Einteilung der Touren nach geographischen Gebieten verzichteten. Die Optimierung errechnet in Echtzeit, unter Berücksichtigung des bereits bestehenden Tourenplans, für die Callcenter-Mitarbeiter den Kunden, der als nächstes angerufen werden soll. Somit ist das System hochgradig adaptiv und gewährleistet dennoch eine permanent optimierte Tourenplanung.

Das System berücksichtigt bei der Planung:

  • Betriebszeiten
  • Mehrere Standorte/Depots
  • spezielle Qualifikationen (Tischler, Fahrer, Küchenmonteur)
  • zeitliche Restriktionen (Arbeitszeit, Mittagspause, Fahrtzeit)
  • mehrtägige Montagen
  • Auslastung der Tour


Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul
  • Transportmodul

Loitz KG

www.loitz.at

Wir sind mit ganzem Herzblut dabei, wenn es um „Fortbewegung“ geht – in puncto Innovation auch im übertragenen Sinn.
Die Erfolgsgeschichte beginnt bereits im Jahr 1939 mit der Gründung des Unternehmens durch Gebhard Loitz. Dessen Sohn, Reinhard Loitz, führt die Geschäfte ab dem Jahr 1967 ebenso engagiert und erfolgreich fort. Im Jahr 2009 stellt sich mit Bernd Loitz, als Teilhaber und Geschäftsführer, bereits die 3. Generation der großen Verantwortung: Kundinnen und Kunden mit Top Fahrzeugen, erstklassigem Kopfschutz, passender Kleidung und optimalem Kundenservice zu beglücken. Ob ein „Loitz“ auch bei der Erfindung des Rades beteiligt war, lässt sich heute nicht mehr feststellen, aber dass die Familie seit Generationen „bewegt“, das steht außer Frage.

Modellvielfalt und optimaler Kundenservice treffen im Übrigen auch auf die neue Fahrrad Erlebniswelt zu. Hier stehen über 1000 m² Ausstellungsfläche zur Verfügung.

Damit die Ausfahrt mit Motorrad oder Fahrrad auch stets ein Vergnügen bleibt, braucht es für den Fall der Fälle die richtige Sicherheitsausrüstung. Helmexpress.com ist der Online Shop der Loitz KG und bietet neben dem passenden Kopfschutz für Biker und Bikerinnen auch Schutzkleidung sowie eine qualitativ hochwertige, preisfaire Lederkombi.

Auch wer das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde entdecken oder grandiosen Winterspaß beim „Skifoan“ erleben will, findet bei helmexpress.com den passenden Kopfschutz.

Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul

Mainmetal

www.mainmetall.de

Ist ein 1948 gegründetes mittelständisches Großhandelsunternehmen für Badezimmereinrichtungen, Installations-, Heizungs- und Spenglereibedarf. Aus unseren Zentrallägern, mit einem umfangreichen Kernsortiment von rund 38.000 verschiedenen Artikeln, beliefern wir täglich unsere Kunden des Fachhandwerks. Mit über 740 Mitarbeitern, davon rund 90 Auszubildende, sind wir ein starkes Team. Wir sind an insgesamt 15 Standorten im Rhein-Main-Gebiet, an acht Standorten in Sachsen sowie Sachsen-Anhalt und einem Standort in Brandenburg vertreten.

Abends bestellt, morgens auf der Baustelle. Versprochen.

Dieser Claim zählt für uns und unsere Kunden als einen der wichtigsten Servicepunkte unserer täglichen Arbeit.
Wir nutzen shipping.NET zur Steigerung der Qualität und Verbesserung der logistischen Arbeitsabläufe, denn dies steht für uns täglich im Vordergrund. In unserer Logistik kümmern sich 220 Mitarbeiter um die zuverlässige Kommissionierung und Auslieferung bestellter Ware. Daher hat sich unser Team intensiv damit beschäftigt, die neue Software in unseren Logistikprozess zu implementieren. Unsere Versandgebiete profitieren nun unter anderem von einer beleglosen Be- und Entladung sowie knapp 1.500 täglichen Sendungen, die komplett digital geplant werden.


Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Zustell-App

Messerle GmbH

www.messerle.at

Seit 1960 stehen wir im Dienst der Kunden und sind kontinuierlich gewachsen. Heute bieten wir Produkte und Lösungen fürs Büro, nachhaltige Take Away-Verpackungen für die Gastronomie, sowie Hygiene, Reinigung und Versandverpackungen an. Als Mittelständler sind wir vom wertebasierten Handel mit starkem Bezug zu Land und Leuten überzeugt.

Gut beraten und freundlich begrüßt

Heutzutage kommt es auf die alles entscheidende Frage an: Was steckt hinter dem Preis? Messerle ging und geht über den Preis hinaus. Hohe Qualität, persönliche Kunden- und Serviceausrichtung und ein umfangreiches Sortiment mit ständig wachsenden nachhaltigen Alternativen prägen unser Tun und Handeln.Wir sind sowohl stationär (Fachgeschäft und Schauraum in Mäder) wie auch digital gut aufgestellt. Dabei zählt nicht die eine große Geste, sondern die vielen kleinen Schritte in die richtige Richtung. So sind wir über die Jahre zu einem multizertifizierten Unternehmen mit viel ökologischem Spirit geworden: Von Ökoprofit bis zum Österreichischen Umweltzeichen und von der ARA bis zum eigenen FSC-Label.

Für den reibungslosen Versand sorgt shipping.net. Dabei werden unterschiedliche Versandpartner über ein Userinterface abgewickelt.

Statement:
Mit shipping.NET haben wir einen verlässlichen und vielseitigen Partner für die Versand- sowie Eingangslogistik. Die lösungsorientierte Herangehensweise zeichnet die ondot solutions GmbH besonders aus. Durch das Sendungs-Monitoring stellen wir tagtäglich eine verlässliche Zustellung unserer Versendungen sicher, unsere Kunden freuen sich über kurze Lieferzeiten sowie verlässlich einlangende Terminlieferungen.
Heiner Messerle, Geschäftsführer


Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Büromöbel Tourenplanung – Montage und Kostencontrolling
  • Verrechnungsmodul mit Rechnungskontrolle
  • Bestell-App - me:order
  • Zustell-App

Naturabiomat GmbH

www.naturabiomat.com

Ein hochtechnologisches österreichisches Vorzeige-Unternehmen. Eine Tiroler Innovationsschmiede:
Die Naturabiomat GmbH wurde in über 25 Jahren zu einem der wichtigsten europäischen Spezialisten für mikroplastikfreie und zertifiziert kompostierbare Verpackungen und Müllbeutel. Dabei klingt die Erfolgsidee des Tiroler Familienunternehmens erstmal simpel: Produkte entwickeln, die nachhaltig, nachwachsend, kompostierbar, recylingfähig und mikroplastikfrei sind.
Mittlerweile ist das Schwazer Know-how in ganz Europa gefragt.

Warum die Natuabiomat GmbH sich für shipping.NET entschieden hat?
Aufgrund unseres starken Wachstums waren wir auf der Suche nach einer einfachen und bedienerfreundlichen Lösung, welche auch mit unserem ERP System kompatibel ist. Mit shipping.NET sind wir hier auf den richtigen Partner gestoßen und bereuen unsere Entscheidung in keiner Weise.

Verwendete Module:

  • Versandmodul

Ontime

www.ontimelogistics.com

Ontime Logistics ist Experte auf dem Gebiet der individuellen Logistiklösungen und bietet See- und Luftfracht sowie Expresslogistik an. Kompetenz, Verlässlichkeit und Pünktlichkeit zeichnen uns aus und machen Transportwege für Geschäftspartner sicher und transparent.

2001 machten es sich die Inhaber zur Aufgabe, den Begriff „Qualität im Transport- und Logistiksektor“ neu zu definieren. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen in der Zentrale in Bergheim (Salzburg) sowie an Standorten in Linz, Innsbruck und Wien rund 100 Mitarbeiter. Die Auftraggeber kommen aus den Branchen Automotive, Electronics, Pharmaceuticals, Medizintechnik, Anlagen- und Maschinenbau sowie aus der Film- und Medienbranche.

Statement:
Auf der Suche nach einer passenden Lösung und der bis dahin guten Erfahrungen, wenn es um Schnittstellen zu unseren Kunden ging, war es für uns naheliegend mit Ondot die Zusammenarbeit zu vertiefen. Auch im Vergleich Preis/Leistung hat uns das Produkt shipping.Net überzeugt.

Verwendete Module:

  • Transportmodul
  • Zustell-App

Österreichische Post AG

www.post.at

Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Filialnetz der Österreichischen Post zählt zu den größten Privatkundennetzen des Landes und bietet seinen Kunden in ganz Österreich hochwertige Produkte und Services in den Bereichen Post, Bank, Telekommunikation und Energie. Durch die flächendeckende und zuverlässige Versorgung der österreichischen Bevölkerung und Wirtschaft mit Postdienstleistungen liefert das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung und Absicherung der Kommunikations- und Logistikinfrastruktur des Landes. Die Österreichische Post ist zudem durch Tochterunternehmen auch in elf europäischen Ländern vor allem in den Bereichen Paket & Logistik sowie unadressierte Sendungen tätig.

Die Österreichische Post setzt als österreichweites Kundenversandsystem im Paketbereich eine hochgradig individualisierte Installation von shipping.NET, das „Post-Labelcenter“ ein. Nach einer Implementation von weniger als 6 Monaten, konnten wir mit der ersten Version online gehen und haben mittlerweile mehr als 3.900 Kunden angebunden. Pro Jahr werden mit dem PLC-System mehr als 14 Millionen Pakete versendet. Besonders wichtig sind neben der hohen Verfügbarkeit der Cloudlösung, die einfache Anbindung weiterer Kunden, Bereitstellung flexibler Schnittstellen und Datenservices, sowie die zentralisierte Verwaltung von Logistiknetzwerken und deren Nummernkreisen und Etikettierungsformaten.

Statement:
Das spezielle Branchen-Know-How und die Nähe zur Logistik macht die ondot solution zu einem zuverlässigen IT-Dienstleister. Seit 2015 führen wir mit der ondot solution eine äußerst professionelle und gute Zusammenarbeit, welche sich bewehrt hat indem für jede Anforderung eine passende Lösung gefunden und umgesetzt wurde. Besonders Stolz sind wir hier auf die Lösung und Entwicklung unserer effizienten und flexiblen Post-Versandsoftware „Post Labelcenter“, über welcher alle Top-Services und Produkte für einen optimalen Versand zur Verfügung stehen.

Verwendete Module:

  • Versandmodul

Post Systemlogistik

www.postsystemlogistik.at

Wir bieten Ihnen Fulfillment Lösungen, die weit über die klassische, professionelle Abwicklung hinausgehen. Ihren Bedürfnissen entsprechend wählen Sie aus den logistischen Kern- und Mehr-wertleistungen, und wir erstellen für Sie ein entsprechendes Gesamtkonzept.

„Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und nutzen Sie unsere sinnvolle Outsourcing-Möglichkeiten."

Mit der Post Systemlogistik die komplette Logistikkette – von Warenannahme, Lagerung, Kommissionierung und Verpackung bis zu Versand und Retourenmanagement – alles aus einer Hand. Darüber hinaus profitieren Sie von professionellen Zusatzleistungen wie Werbemittellogistik und Value Added Delivery. Outsourcing macht sich bezahlt!“

Statement:
zuverlässig, lösungsorientiert, flexibel & kreativ.
Ondot ist unser Partner –  von der Lagerverwaltung bis hin zum Management unserer Transporte

Clemens Nießner
Head of Operational Excellence bei Logistics Solutions - Österreichische Post AG

 

  • Lagermodul
  • Versandmodul
  • Verrechnungsmodul
  • Zustell-App

Pöttinger Landtechnik GmbH

www.poettinger.at

Das Familienunternehmen Pöttinger ist ein Partner, auf den Sie zählen können: innovativ, engagiert und mit Handschlagqualität. Und das schon seit mehr als 140 Jahren. Kundennähe ist bei Pöttinger nicht einfach nur ein Wort, sondern wird aktiv gelebt – in allen Geschäftsbeziehungen.

Pöttinger nimmt als Familienunternehmen seine Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen und der Umwelt sehr ernst: Es ist ihre Aufgabe, Landtechnik zu entwickeln und die Landwirtschaft mit all ihren Aspekten - ökologisch, ökonomisch und sozial - zu fördern. Die schnelle und langfristige Verfügbarkeit von Teilen ist ein zentrales Kriterium für Landwirte und Lohnunternehmer. Um das garantieren zu können, ist sowohl die regionale Nähe zu den Kunden wichtig, eine Generation übergreifende Verfügbarkeit, aber vor allem auch ein modernes und effizientes Versandkonzept.

Für die weltweite Versendung ihrer Artikel setzt das Unternehmen auf das Versandmodul von shipping.NET.

Pöttinger verfügt über ein Kleinteilelager sowie ein Palettenlager mit einer Lagerfläche von 6.000 m2. Mehr als 100.000 verschiedener Artikel – von der kleinsten Dichtung bis hin zum kompletten Geräterahmen. Täglich werden dann bis zu 800 Kundenaufträge und jährlich 3,5 Mio. verschiedene Artikel verschickt – damit über 3.000 t versandte Ware. 95 % der bestellten Teile verlassen noch am selben Tag Ihr Lager.

Statement:
„Mit dem shipping.NET-Versandsystem setzen wir einen neuen Standard punkto leistungsstarke und flexible Ersatzteilversorgung“, sind die Geschäftsführer Heinz und Klaus Pöttinger überzeugt. „Erstklassige Teilequalität und ein weltweites Servicenetzwerk sprechen für sich - und damit können wir eine optimale und schnelle Ersatzteilversorgung für unsere Kunden sicherstellen.“
Hannes Hinterberger (Teamleiter Ersatzteilelager Deutschland)

Verwendete Module:

  • Versandmodul

Scheffknecht Transporte GmbH

www.scheffknecht.at

Wenn es eine Konstante in der Geschichte von Scheffknecht gibt, dann ist es die konsequente Zukunftsorientierung und Fokussierung auf die Kundenwünsche. Von der Gründung bis heute dreht sich alles um Werte wie Kundennähe, Qualität, Innovationsfreude sowie Verantwortungs- und Traditionsbewusstsein. Und deshalb ist die Historie von Scheffknecht auch die einer vorausblickenden Unternehmerfamilie, die sich trotz ihrer Wurzeln schon immer der Zukunft verschrieben hat. Aus der Geschichte lernen, das macht das Unternehmen seit über 80 Jahren. Denn es ist unter anderem die Summe aus vielen gemachten Erfahrungen, auf welcher das immense Scheffknecht Know-how für die Zukunft basiert.

Die Fa. Scheffknecht gehört zu den ersten Kunden in West-Österreich. Wir konnten mit shipping.NET eine moderne Logistikplattform für die Kunden und Zustellpartner des Unternehmens in Betrieb nehmen. Die Fa. Scheffknecht verwaltet mit dem Lagermodul ein modernes Hochregallager mit über 2.000 Palettenstellplätzen sowie ein Blocklager mit über 4.500m2. Für die Logistik- und Transportleistungen werden mit dem Speditions- und Transportmodul von shipping.NET aktuell über 40 Fahrzeugkombinationen verwaltet. Damit können wir flexibel die verschiedensten Transportaufgaben lösen und die unterschiedlichsten Kundenanforderungen erfüllen. Die professionelle Gefahrgutverwaltung von shipping.NET ist dabei eine wichtige Unterstützung.

Statement:
Dank shipping.NET können unsere Kunden direkt an die Lagersoftware angebunden werden. Aktuelle Lagerbestände können auf Knopfdruck abgerufen werden.
Matthias Scheffknecht, EDV/Organisation

Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Speditionsmodul
  • Verrechnungsmodul
  • Zustell-App

Schmidt`s

www.schmidts.at

SCHMIDT’S, ist ein überregionale B2B-Unternehmen, welches mit einer über 130 Jahren alten Familientradition zu den ältesten und erfolgreichsten Familienunternehmen im stationären Eisenwarenfachgroßhandel in Europa zählt.
Weiters hat das Vorarlberger Traditionsunternehmen SCHMIDT’S zudem die Online-Präsenz durch eine Mehrheitsbeteiligung am Deutschen Online-Händler „markenbaumarkt 24 GmbH“ gestärkt, um künftig neue Wachstumspotenziale auszuschöpfen. Man will zu den ganz großen Wettbewerbern aufschließen und sich eine führende Position als Online-Baumarkt erkämpfen.
Die gesteckten Ziele werden mit den erfahrenen Mitarbeitern in den Bereichen Logistik, Online Marketing, Webentwicklung, Kundenservice und Vertrieb erreicht werden. Es ist geplant, weitere, sichere Arbeitsplätze zu schaffen.

Start der eigenen „at“-Shop-Webseite www.markenbaumarkt24.at ist der  30. Juni 2021.

Das Vorarlberger Unternehmen, mit Stammsitz in Bürs, beschäftigt an seinen 14 Standorten rund 720 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 190 Millionen Euro.
Eine maßgebliche Beteiligung hält SCHMIDT‘S an der Carl Steiner Handwerks- und Industriebedarf GmbH & Co KG und ist Eigentümerin der HB-Technik in Hall in Tirol, der SCHMIDT’S Handels AG in Liechtenstein und den beiden Deutschen Unternehmen Hans Jiricek GmbH in Geisingen und V+V Kunststoffe von Holtum in Langenfeld. SCHMIDT’S befindet sich zu 100 % in Familienbesitz. Die Produktpalette von SCHMIDT’S: Baunebenprodukte, Beschläge, Werkzeuge, Werkzeugmaschinen, Arbeitsschutz, Tiefbauprodukte, Schweißzubehör, Lager- und Sicherheitstechnik, Schrauben, Befestigungstechnik, Eisenwaren und Garten/Motorist.

Statement:
Mit shipping.Net haben wir den gesamten Versandprozess von unserer Intralogistik, dem Versand mit eigenem Fuhrpark und allen Versandpartner bis zum Kunden digitalisiert. Die Integration ohne Medienbruch reduziert Kosten, vermindert die Lieferzeiten und schafft Transparenz für unsere Kunden, für unsere Partner und für uns.

Mit shipping.Net haben wir ein Tool und in Ondot einen Partner, welche uns in die Lage versetzt, flexible Anforderungen schnell und ohne Kompromisse umzusetzen.
Kurt Wohlgenannt. Geschäftsleitung IT & Logistik


Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Verrechnungsmodul
  • Zustell-App

Schrack Technik GmbH

www.schrack.at

Die Schrack Technik Gruppe ist ein führendes Technologieunternehmen spezialisiert auf Produkte und Lösungen für die Energie- und Datenverteilung. Vernetzung, Optimierung und Sicherheit von Energie und Daten sind die Unternehmensschwerpunkte. Von Österreich ausgehend wurde durch den Aufbau eigener Tochtergesellschaften eine starke Marktpräsenz in Zentraleuropa erreicht.

Wir betreuen die Firma Schrack Technik seit 2012 mit einer im hohen Maß spezialisierten Lösung basierend auf shipping.NET.

Die spezielle Herausforderung in diesem Projekt war die automatisierte Ermittlung der optimalen Versandpartner für die Sendungen und die daraus resultierende Kostenreduktion für das Unternehmen. Dank des angepassten Verrechnungsmoduls gibt es eine bessere Übersicht der Finanzen und die Möglichkeit zur Verbesserung aller beteiligten Prozesse. Durch die Übersichtlichkeit und Standardisierung der Anwendung, kann shipping.NET eine Vielzahl von Frächtern ohne Fremdsoftware bedienen. Weiters werden durch den komplett automatisierten Verpackungsprozess, die täglichen Aufgaben der Mitarbeiter optimiert und vereinfacht.

Verwendete Module:

  • Versandmodul
  • Verrechnungsmodul

SKF Österreich Aktiengesellschaft

www.skf.com

SKF ist seit 1907 ein weltweit operierender Technologieanbieter und Produzent von Dichtungen, Kugel-, Roll- und Wälzlagern. An 140 Standorten in 32 Ländern werden über 46.000 Mitarbeiter beschäftigt, von denen allein in Österreich rund 900 bei der „SKF Österreich AG“ angestellt sind.

In einem ersten gemeinsamen Projekt mit der Firma SKF Österreich AG wurde im August 2013 erfolgreich das Lagermodul von shipping.NET als Warehouse Management System im Komponentenlager des Standorts Steyr eingeführt. Grundlage für die Einführung von shipping.NET als neues WMS war die Flexibilität der Software bei der Anbindung an unterschiedliche ERP-Systeme, wodurch die geplante Umstellung auf SAP erleichtert werden sollte. Weitere erfolgreich umgesetzte Ziele des Projektes waren ein fahrerloses Transportsystem direkt an das WMS anzubinden und die Zeitspanne zwischen Montageausschreibung und Anlieferung der Komponenten zum Produktions-Channel zu verkürzen.

Zudem wurde im Rahmen des Projektes der Rückwarenprozess vereinheitlicht und die Führung des Konsignationslagers konnte vereinfacht werden indem die notwendigen Entnahmen von Seiten der SKF automatisiert von shipping.NET abgewickelt werden.

Als Nachfolgeprojekt wurde 2016 am Standort Steyr auch im Rohmateriallager shipping.NET als Warehouse Management System eingeführt. Ziel hierbei ist unter anderem eine Vereinheitlichung der Prozessabläufe in den beiden Lagereinheiten (Komponentenlager und Rohmateriallager).

Verwendete Module:

  • Lagermodul

SYSTEMPO Spedition & Logistik GmbH

www.systempo.at

Als Verbund von mittelständischen österreichischen Spediteuren bietet Systempo seinen Kunden Transportdienstleistung auf höchstem Niveau. Durch ein österreichweit flächendeckendes Netzwerk und durchdachte Dienstleistungsmodelle erfüllt Systempo alle Voraussetzungen, um den logistischen Wünschen der Kunden gerecht zu werden.

Bei einer "klassischen" IT-Lösung wäre für jedes Depot jeder Spedition ein eigener teurer Datenbank-Server samt den damit verbundenen Problemen der Datenabgleichung sowie hohen Personal- und Wartungskosten nötig gewesen. Nicht so bei der Logistikplattform shipping.NET. Hier gibt es eine cloudbasierte Lösung, welche allen Speditionen von Systempo zur Verfügung steht. Die einzelnen Partnerspeditionen benötigen nur PCs mit Internetstandleitung. Da diese in der Regel schon vorhanden waren, beschränkten sich die Hardwarekosten auf den Erwerb einiger Scanner für die Aufzeichnung der Track & Tracedaten.

Zu dem enormen Vorteil, dass die Daten für die Logistik direkt im Internet erzeugt werden und den Speditionen daher keine Hardwarekosten anfallen, kommen die transparenten Abläufe durch die Sendungsverfolgung via Internet für Spediteure und deren Kunden. Die Bedienung erfolgt einfach und ohne besonderen Schulungsaufwand über Eingabemasken per Mausklick. Will sich etwa ein Speditionsmitarbeiter über eine Sendung informieren, klickt er einfach ein paar Schaltflächen an: Aufgabeort, Sendung, Status. Schon hat er alle Informationen auf dem Schirm.

Die gemeinsame Logistik via Internet bildet die Grundlage für das vereinte Handeln der Spediteure und erlaubt überhaupt erst das effiziente Betreiben des Systempo-Liniendienstes. Dazu gehört nicht nur die Auslastung des Fuhrparks und das Vermeiden von kostspieligen Leerfahrten, sondern auch das Angebot von Schnellservices wie "NxtDay" mit einer garantierten Lieferung in ganz Österreich binnen 24 Stunden oder sogar "NxtDay 1030" mit einer Lieferung bis 10.30 Uhr am nächsten Tag. Erhöhte Kundenzufriedenheit ist somit ein weiterer Nutzen der Lösung. Weitere Services von systempo sind "Cash" für Sendungen mit Nachnahme und die Durchführung von Gefahrenguttransporten sowie ein Paketservice, natürlich ebenfalls mit durchgehender Sendungsverfolgung.


Warum hat sich Fa. systempo für ondot solutions entschieden?
ondot solutions hat eine kostengünstige online Lösung angeboten, die in hohem Maße für unsere Bedürfnisse geeignet ist.


Funktionen im Überblick:

  • Scannung der Packstücke(Colli) in allen Depots
  • Statuserfassung auf Sendungs- und Packstückebene
  • Abholaufträge
  • Clearing mit unterschiedlichen Zustelltarifen
  • Verwaltung diverser Lademittel
  • Track & Trace

TRAUSSNIG Spedition GmbH

www.traussnig.eu

Seit über 50 Jahren sorgt die Spedition Traussnig mit persönlichem Einsatz für die Sicherheit der Waren ihrer Kunden und deren Zufriedenheit. Durch die kontinuierliche Anpassung des Unternehmens an die Anforderungen am Markt und durch ein stabiles und nachhaltiges Wachstum über Jahre hinweg, ist sie heute die größte Spedition in Kärnten, die keine Konzernstruktur aufweist und sich zu 100% im Familienbesitz befindet. Das Angebot ihrer Dienstleistung umfasst eine flächendeckende Stückgutabwicklung in ganz Europa, eine Vielzahl von Teil- und Komplettladungslösungen, die Abwicklung interkontinentaler Transporte im Bereich der Seefracht und der transsibirischen Eisenbahn, bis hin zur Bereitstellung komplexer Logistiklösungen im Bereich der Lagerung und des Handlings, sodass speziell auf die Anforderungen der einzelnen Kunden eingegangen werden kann.

Die heutige TRAUSSNIG Spedition GmbH wurde 1962 von Josef Traussnig als Einzelunternehmen gegründet. Gerhard Traussnig übernahm 1983 das Unternehmen mit drei MitarbeiterInnen und vollzog den Wandel vom klassischen Frachtführer zur Spedition und Anbieter von logistischen Gesamtkonzepten entlang der kompletten Supply Chain. Seit März 2021 wird das Unternehmen mit seinen ca. 110 MitarbeiterInnen bereits in dritter Generation von Herrn Philipp Traussnig geleitet.

An den sechs Standorten in und um Österreich bietet die Spedition Traussnig ihren Kunden eine Vielzahl an maßgeschneiderten Transport- und Logistiklösungen und je nach Bedarf ein breites Spektrum an spezifischen Zusatzleistungen. Sie ist spezialisiert auf den verantwortungsvollen Umgang mit anspruchsvollen Gütern. Ihre Stärken liegen sowohl in der Lagerung als auch im Transport von Pharma-, Thermo- und Gefahrgütern. Für die Sicherheit der Waren ihrer Kunden vertraut das Unternehmen auf modernste Technik und bestens geschulte MitarbeiterInnen.

Statement:
Die flexible Herangehensweise sowie der direkte persönliche Kontakt, um Herausforderungen in einem Projekt oder in den täglichen Arbeitsprozessen gemeinsam, schnell und effizient zu Erarbeiten und Umzusetzen, sind wesentliche Gründe für den Einsatz von Software der Firma Ondot. Der aktuelle Fokus der Zusammenarbeit liegt im Bereich mobiles Arbeiten (Delivery, Collect, Load, Unload) und im Datenaustausch und der Anbindung zu bestehender IT Infrastruktur.
HORST STEINKELLNER, Teamleader Informationstechnologie

Verwendete Module:

  • Transportmodul
  • Zustell-App

 

WENZEL logistics GmbH

www.wenzel-logistics.com

Wenzel logistics GmbH ist ein mittelständisches, europaweit erfolgreich operierendes Transport- und Logistikunternehmen mit rund 130 MitarbeiterInnen und vier Standorten in Premstätten, Werndorf, St. Michael und Wien. Das Leistungsspektrum von Wenzel logistics umfasst Verkehre Intermodal, LKW-Verkehre Straße sowie Lagerlogistik. Seit mehr als 15 Jahren bietet das Privatunternehmen Ihren Kunden sowohl ein umfassendes Angebot an Transport- und Logistikleistungen, von Übernahme der Ware über Lagerung und Transport bis hin zu Auslieferung als auch maßgeschneiderte Lösungen bei Sonderprojekten.

Nationale Verkehre sind seit Beginn an ein Schwerpunkt der Wenzel logistics GmbH. Sowohl im Komplett- und Teilladungsverkehr als auch im Bereich der Stückgutlogistik setzt hier die Firma Wenzel logistics auf die Module von shipping.NET. Als Mitglied von Systempo wird die Anbindung an dieses Netzwerk vollautomatisch von shipping.NET übernommen. Die Zusammenarbeit mit dem hervorragend aufgestellten Stückgutnetzwerk von 12 mittelständischen Partnern in Österreich läuft dadurch mit höchster Qualität und Kosteneffizienz.

Mit der Zustell-App von shipping.NET wird die Sendungsverfolgung bis zur Übernahme der Ware durch den Empfänger papierlos dokumentiert. Das schafft Transparenz, spart Kosten und steigert letztendlich die Wettbewerbsfähigkeit in einem hart umkämpften Markt.

In der Lagerlogistik wird das Warehousemodul von shipping.NET auf insgesamt 3 Lagerstandorten mit über 25.000m2 Lagerfläche und zusätzlicher 40.000m2 Freifläche eingesetzt. Besonderer Wert wird dabei auf die Zugriffsmöglichkeit auf den Lagerbestand und Überwachung via Internet gelegt.

Verwendete Module:

  • Lagermodul
  • Versandmodul
  • Transportmodul
  • Speditionsmodul
  • Zustell-App

Würth Handelsgesellschaft m.b.H.

www.wuerth.at

Die Würth Handelsges.m.b.H. ist Spezialist im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterialien für die professionelle Anwendung. Die Produktpalette umfasst ca. 100.000 Artikel von Schrauben, Schraubenzubehör und Dübeln über Werkzeuge bis zu chemisch-technischen Produkten und Arbeitsschutz. Zu den Kunden zählen heimische und internationale Handwerker- und Industriebetriebe, die von mehr als 470 Außendienstmitarbeitern betreut werden.

Würth Österreich wurde 1962 als zweite Würth Auslandsgesellschaft in Wien gegründet. 1999 wurde der Firmensitz nach Niederösterreich verlegt. Das Unternehmen beschäftigt rund 800 Mitarbeiter.

Die Fa. Würth setzt auf das Versandmodul von shipping.NET. Mit shipping.NET werden die unterschiedlichsten Versandpartner wie DPD, Gebrüder Weiss, Dachser, Nox e.t.c. über ein standardisiertes Userinterface angebunden. Wohin auch immer die Ware versendet werden soll, die Datenerfassung, Etikettierung, und Avisierung erfolgt über shipping.NET. Pro Tag werden auf diese Art und Weise mehr als 3.000 Pakete europaweit versendet.
Die zentrale Sendungsverfolgung von shipping.NET ist dabei ein enormer Vorteil, um alle Sendungen permanent im Blick zu haben.

Verwendete Module:

  • Versandmodul

Wenn Sie technische Fragen zu unseren Produkten
haben, können Sie uns Montags - Freitags
von 8:00 - 17:00 erreichen.

Tel: +43 2236 205866 999
E-Mail: support[at]ondot.at

Bei allgemeinen Fragen zu unseren Produkten
oder zum Unternehmen, kontaktieren Sie bitte
unseren Vertrieb unter:
Tel: +43 2236 205866 0
E-Mail: sales[at]ondot.at

ondot solutions GmbH
Kaiser Franz-Ring 24
A-2500 Baden